Freitag, 2. Mai 2014

[Rezension] "Die Auserwählten- Im Labyrinth"- James Dashner

"Die Auserwählten- Im Labyrinth" von James Dashner
Chicken House (Carlsen- Verlag)
16,95 €
Jugendbuch, Science Fiction, Dystopie, Abenteuer, Trilogie (Band 1)







Inhalt: Die Auserwählten- Im Labyrinth ist der Auftaktband einer Trilogie. Im ersten Band geht es um Thomas, der ohne Gedächtnis auf einer Lichtung erwacht, die von einem riesigen Labyrinth umgegeben ist. Er ist aber nicht allein- ca. 50 andere Jungs heißen den "Frischling " Willkommen. Bald muss Thomas erkennen, dass sie alle in diesem Labyrinth gefangen sind. Die anderen Jungs (ein paar sind schon länger dort) haben mit der Zeit eine Art Gemeinschaft gebildet, in der jeder eine Aufgabe/Job wahrnehmen muss. Die "Läufer" zum Beispiel suchen täglich nach einem Ausgang aus dem Labyrinth, was nicht ganz ungefährlich ist, da zu allem Überdruss  dort auch noch beägstigende Kreaturen lauern.

Mein Senf dazu: Es handelt sich um eine überaus spannende Geschichte. Der Leser wird sofort in das Abenteuer hineingeworfen. Die Handlung wird aus der Sicht von Thomas erzählt. "Wir" sind also immer auf dem gleichen Wissensstand wie er- und das ist am Anfang echt wenig. Die anderen Bewohner (Lichter) entwickelten zum Teil eine eigene Sprache, z.B. NeppDepp oder Klonk. Das hat Thomas und mich am Anfang echt genervt. Wir beide konnten uns aber schnell daran gewöhnen und haben die Wörten dann auch selbst benutzt. Ihr seht also, ich konnte mich in die Geschichte bestens hineinversetzen. Die Story bleibt bis zum Ende super spannend und unvorhersehbar. Es gibt hin und wieder echt verblüffende Wendungen im Buch. Der Leser wird immer mal wieder mit kleineren Infos über das Labyrinth und warum sie dort gefangen sein könnten, gefüttert, aber erst am Schluss kommt es zur Auflösung, die mich richtig überrascht hat. Das man der Lösung immer näher kommt, zeigt einem das Buch auch selbst. Am jedem Kapitalanfang gibt es ein kleines Bildchen vom Cover, welches sich je Kapitel immer mehr lichtet. Der Epilog animiert auf jeden fall zum Weiterlesen, was ich bald auch tun werde.

Meine Bewertung: 5/5. Ob nun Dystopie, Abteuerroman oder Science Fiction, das Buch ist vor allem eins: spannend! Uneingeschränkte Leseempfehlung!Ich freu mich schon auf den Film, der im Oktober in die deutschen Kinos kommt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen