Freitag, 10. Oktober 2014

[Aktion] 100% Lesen- Lesewoche für Daheimgebliebene- Tag 3

Für alle Blogger, die leider nicht zur Frankfurter Buchmesse fahren können, veranstalten Skyline von Skyline Of Books und Traumlilie von Die Traumwelt der Bücher eine Lesewoche für Daheimgebliebene in denen wir uns bemitleiden können, viel lesen und Aufgaben lösen werden!


 Wenn ihr noch mitmachen wollt, findet HIER alles Wissenswertes!


Tag 3- 10.10.2014
17:47

So nun komme ich auch mal zum Posten. Ich musste heute erstmal Einkaufen und fand es ganz ätzend. Ich war von dem Angebot im Rewe etwas überfordert (Anm. ich gehe eigentlich immer ins Netto oder Aldi) und bin gefühlte 10 mal am Käseregal herumgeschlichen, um dann endlich den gewünschten Käse ergattern zu können. Generell bin ich durch dieses Rewe förmlig geirrt. Nächste schwierige Aufgabe war dann Blätterteig zu finden.
Dann dachte ich spinne: auf dem Nachhauseweg ist mir ohne Mist  5 mal die gleiche Oma entgegen gekommen- ich habe echt an meinen Verstand gezweifelt, bis ich gemerkt habe, dass das immer eine Andere ist. Sie sahen alle nur so gleich aus- beige Jacke, grau-lila Haare und einen Rollator. Irgendwie ein komischer Freitagnachmittag.
Und dann musste ich unbedingt noch etwas lesen. Ich habe ja gestern mit Die Überlebenden von Alexandra Bracken begonnen. Es ist ja ab der ersten Seite schon so unglaublich spannend- ich bin begeistert! Ich hoffe das zieht sich durch das ganze Buch durch.

Naja ich könnte immer noch mehr lesen...ich hoffe einfach auf das Wochenende.

Die heutige Aufgabe:

- Stellt Euch vor, Ihr dürft das Buch, welches Ihr gerade lest, verfilmen. Wo würde es spielen? Wie würdet Ihr die Rollen besetzen? Welche Hintergrundmusik würdet ihr wählen? Würdet ihr Szenen raus kürzen? Welche Atmosphäre sollte der Film bekommen?

Ich bin ja noch ziemlich am Anfang, aber die Stimmung des Buches ist am Anfang sehr bedrückend. Meine Protagonistin wird in einem Lager gefangen gehalten.
Vor meinem inneren Augen hatte ich gleich eine graue, triste und trostlose Barackenlandschaft irgendwo im Nirgendwo der USA. So würde ich es auch im Film darstellen. Alles schön dunkel und in grauen Tönen. Das ganze sollte auch sehr bedrohlich wirken. Dem Zuschauer sollte die Auswegslosigkeit förmlich ins Auge springen. Als Hintergrundmusik würde ich eine sehr ruhige Melodie wählen.
Ein richtiges Bild von Ruby habe ich noch gar nicht, daher kann ich nur schwer sagen, mit wem ich die Rolle besetzen würde. Vom Typ her erinnert sie mich aber ganz stark an Kathy aus dem Buch Alles was wir geben mussten bzw. aus dem Film, dort besetzt von Carey Mulligan.

Zwischenfrage: 
Es gibt ja nun schon einige Bücher, die verfilmt wurden. Welche Verfilmung hat Euch denn am besten gefallen und warum? Welche war Eurer Meinung nicht so gelungen und aus welchen Gründen? Was hättet Ihr besser gemacht? 

Zu meinem Lieblings-Buchverfilmungen zählen: Tribute von Panem 1und 2, Die Bestimmung, Der Herr der Ringe, Der Hobbit, Harry Potter und alle sämtlichen Jane Austen-Verfilmungen. Diese Filme wurden einfach perfekt und detailgetreu umgesetzt. An den richtigen Stellen wurde etwas geändert, weggelassen oder dazu gedichtet.
Nicht ganz konnten mich leider die Verfilmungen zu Percy Jackson, Rubinrot und Chroniken der Unterwelt überzeugen. Ich fand die Filme nicht ganz schlecht, aber sie waren nicht so gut gemacht. Der Bezug zu den Bücher kam nicht richtig rüber. 
Richtig schlecht fand ich die Verfilmung zu Das Bildnis des Dorian Gray von 2009. Das war einfach nur schlecht. Der Regisseur und die Schauspieler mussten einfach ein paar schlechte Tage gehabt haben.

1 Kommentar:

  1. Chrissi, der Rewe hier bei mir ist auch so furchtbar verwirrend! Ich fühle mit dir! In diesem Laden kann man sich auch nur dumm und dämlich suchen. Ich hab da einmal Milch gesucht und nicht gefunden. Aber jeder Supermarkt hat Milch! Ich also fragen gegangen und wurde dann zur Milch gebracht :D Wer ahnt denn auch bitte, dass die das in einem kleinen Seitengang neben den Tiefkühlwaren verstecken?? Da hätte ich es niemals erwartet! (vor allem so ungekühlt Oo)
    Hach es freut total, dass dir "Die Überlebenden" so gut gefällt! :)
    Bei der Rubinrot Verfilmung und bei Chroniken der Unterwelt kann ich dir nur zustimmen! Vor allem bei Rubinrot war ich während des Films dauerverwirrt, weil ich immer mit der Buchhandlung durcheinander kam. Den Film zu Chroniken der Unterwelt mochte ich eigentlich, aber wenn ich dann wieder an das Buch denke...der Film war so anders und das Ende passte irgendwie nicht...aber ich hoffe immer noch auf City of Ashes! ;)
    LG und bis morgen!

    AntwortenLöschen