Mittwoch, 5. November 2014

[Rezension] Eine dunkle & grimmige Geschichte- Adam Gidwitz



"Eine dunkle & grimmige Geschichte" von Adam Gidwitz
arsEdition
12,95 €
256 Seiten
Kinderbuch, Märchen, Märchenadaption









Inhalt:
In dieser Märchenadaption wird die "wahre" Geschichte von Hänsel und Gretel erzählt. Sie endet nämlich nicht mit dem Sieg über die böse Hexe vom Pfefferkuchenhaus- nein es folgen noch zahlreiche weitere Abenteuer.
Die Geschichte beinhaltet Motive aus Märchen wie zum Beispiel "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren", "Die Sieben Schwäne" und "Brüderchen und Schwesterchen".

Mein Senf dazu:
Leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Es ist recht witzig geschrieben und es gibt auch immer mal kleinere Anmerkungen vom Erzähler (" Kleine Kinder im Raum? Wenn ja, sollten sie jetzt wirklich ins Bett gehen"), die die Geschichte etwas auflockern. Auch die Aufmachung des Buches ist sehr schön, obwohl ich mir noch mehr Illustrationen im Buch gewünscht hätte.
Die Story konnte mich aber nicht fesseln. Es war mir zu vorhersehbar- klar es ist ein Märchen, aber mehr Spannung hätte das Buch schon vertragen können. Kennt ihr das, wenn eure Gedanken beim Lesen dauernd abschweifen? So ging es mir während des Lesens. Kein gutes Zeichen.
Es soll ja ein Kinderbuch sein, jeden falls ist es ab 10 Jahren "freigegeben". Die Sprache ist dem entsprechend auch eher für Kinder mit vielen Wiederholungen, was mir ein bisschen auf die Nerven ging. Ich empfand es aber an manchen Stellen etwas zu brutal für Kinderohren. Es kommen allerhand Blut, abgehakte Körperteile und Menschenfresser vor. Keine Ahnung, ob das ein Kind lesen sollte, auch wenn es sich um ein Märchen handelt.
Hier einmal ein Beispiel-Zitat zur Veranschaulichung:

"Er hob eine Axt von der Wand, und Gretel, die ihn durch eine Lücke zwischen einem dreckigen Topf und einer noch dreckigeren Pfanne beobachtet, sah, wie ihr wundervoller, lustiger gut aussehender Freund das Mädchen in Stücke hackte und jedes einzelne Stück in den kochenden Kessel warf"



Meine Bewertung: 3/5. Ich wurde kurzweilig unterhalten, mehr aber auch nicht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen