Dienstag, 16. Dezember 2014

Gemeinsam Lesen # 91

Es wird wieder Gemeinsam Gelesen!
Eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzenbücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Nachdem ich letztes Mal zeitlichbedingt nicht mit gemacht habe, stelle ich euch heute gleich zwei Bücher vor :)

Ich lese "Eine wie Alaska" von John Green und bin auf Seite 103 von 295.


Außerdem lese ich parallel "1913- Der Sommer des Jahrhunderts" von Florian Illies und bin auf Seite 203 von 320.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Eine wie Alaska:
"Eine gute Woche später weckte mich morgens um halb sieben - um halb sieben am Samstag!-die süße Melodie von "Decapitation": Aus der Playstation röhrten automatische Gewehrfeuer und die fiese basslastige Hintergrundmusik des Spiels."

1913- Der Sommer des Jahrhunderts:
"Anfang August reist Picasso, wieder genesen von dem Schock des Todes seines Vaters und seines Hundes Frika, nach Céret."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 

Beide Bücher, so unterschiedlich sie auch sind, gefallen mir sehr gut. Eine wie Alaska ist sehr humorvoll und erinnert mich ein bisschen an "Das also ist mein Leben". Ich bin gespannt wie es mit "Pummel" und Alaska noch weiter geht.
Von "1913" kann man eine Menge lernen. Ich bezweifle zwar das ich mir alle Fakten merken werde, aber es ist schon interessant was in einem Jahr so passiert, vor allem in dem Jahr vor dem 1. Weltkrieg. Spannend ist es auch wie Maler, Schriftsteller oder Politiker untereinander bekannt waren. Fest steht auch, die meisten Künstler hatten einen an der Waffel.

4. Wie schlimm sind für euch Spoiler? Seid ihr genervt, wenn ihr irgendwo etwas erfahrt - sei es Klappentext oder in einer Rezension - oder ist es euch egal?

Egal ist es mir nicht. Am liebsten spoiler ich mich natürlich nicht. Leider spoilert man sich ja auch oft selbst, z.B. bei die Bestimmung habe ich nur einen bestimmten Namen bei Google eingegben und tada die Suchfunktion hat mich dann gespoilert. Ich ärgere mich dann eine Weile, aber am Ende ist es doch nicht so schlimm. Meistens weiß ich ja nur das Ende, und ein Buch hat ja bekanntlich mehr Seiten ;). Also mich halten Spoiler dann doch nicht vom Lesen ab. 


Kommentare:

  1. Guten Morgen Christiane! ☺

    Da interessieren mich heute beide Bücher sehr! "Eine wie Alaska", weil es von John Green ist und ich nach "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" unbedingt noch etwas von dem Autor lesen will und "1913", weil ich Historisches sehr mag und deine Beschreibung dazu bei Punkt 3 auch sehr interessant finde! :-)

    Vom Lesen abhalten tun mich Spoiler eigentlich nur, wenn schon explizit das Ende verraten wurde. Damit bin ich dann auch nicht glücklich und habe einfach keine Lust mehr, das Buch zu lesen. Das Ende schon zu wissen nähme mir jegliche Spannung. :-/ Auch nicht besonders mag ich es, wenn wichtige Ereignisse, Wendungen oder Höhepunkte bekanntgegeben werden...
    Egal hingegen ist es mir, wenn etwas mehr vom Inhalt geschrieben steht, denn wenn ich das Buch tatsächlich noch lesen sollte, habe ich es, bis es so weit ist, eh wieder vergessen... ;-P

    Alles Liebe ♥,
    Janine aus http://janine2610.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte auch unbedingt weiteres von John Green lesen und bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Ist nur etwas ganz anderes als Das Schicksal ist ein mieser Verräter.

      LG

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Deine beiden Bücher hören sich schön an, sind aber nix für mich :D

    Ich finde es schon immer etwas komisch, wenn in manchen Rezensionen so deftige Spoiler rausgehauen werden wie z. B. der Tod eines Protas oder eben wichtige Hinweise, die einem wirklich die Spannung nehmen können.
    Ob es mich davon abhalten würde ... das kommt drauf an. Wenn ich das Buch unbedingt lesen möchte, les ich es natürlich trotzdem. Wenn es ein Buch ist, das mich vielleicht interessiert und ich gerade irgendwie an Spoiler, die mir schon alles verraten - dann würde ich es vielleicht sogar lassen. Aber das kommt wirklich ganz darauf an, wie sehr mich das Buch reizt ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch niemanden absichtlich spoilern. Rezensionen sollten auch so geschrieben werden, das da keine Gefahr droht ;).

      LG

      Löschen
  3. Hi,
    "Eine wie Alaska" hat mir sehr gefallen..ein ganz besonderes Buch!
    Viel Spaß weiterhin damit,
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt es bisher auch sehr gut.

      Danke und LG

      Löschen
  4. Guten Morgen!

    Eine wie Alaska subt auch noch rum, das andere Buch wäre allerdings nichts für mich.
    Aber freut mich das sie dir gefallen :)

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kann ich dich später mit meiner Rezension überzeugen, es vom Sub zu befreien ;).

      LG

      Löschen
  5. Huhu :)

    Von *Eine wie Alaska* habe ich schon sehr viel gehört, positives sowie auch negatives! Bin sehr gespannt auf deine Rezi dazu :)

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bisher kann ich nichts Negatives finden. Bin mal gespannt was kritisiert wird (werde ich aber erst nach dem ich das Buch beendet habe lesen).

      LG

      Löschen
  6. Eine wie Alaska steht noch auf meiner Wackelliste. Ich weiß nicht, ob es mich zu 100% überzeugen kann, aber lesen würde ich es doch gerne. Schwierig, schwierig ;)

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mir gefällt es seht gut. Ich hoffe auch bis zum Ende ;).

      Löschen
  7. Guten Morgen =)

    "Eine wie Alaska" möchte ich schon sooooooo lange lesen.
    Wenn man ein Buch unbedingt lesen will und nicht gespoilert werden will, muss man echt aufpassen wo man sich im Internet so rumtreibt =). Die böse Google Suchfunktion!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir kommts auch immer stark drauf an welche Art von Geschichte es ist. Wenn man bei einem Krimi oder ähnlichen schon weiß wer der Täter ist oder welche Geheimnisse ach so lange verborben bleiben, dann find ich das schon irgendwie blöd. :/
    Aber wenn es rein zur Unterhaltung dient, dann ist mir das eigentlich egal, ob ich schon was weiß oder nicht :)

    Liebe Grüße, Dobbie
    http://dobbies-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bei Krimis wäre das wirklich doof. Da würde ich es glaube auch nicht mehr lesen. Gut, das ich kaum Krimis lese ;).

      LG

      Löschen
  9. Hallo, :)
    mir ist das mit dem Spoiler auch beim dritten Teil von "Die Bestimmung" passiert, allerdings auf etwas anderem Wege. Und mich hat das schon sehr geärgert. Gelesen habe ich es trotzdem.^^ Aber die Lust, die ich vorher auf das Lesen hatte, war irgendwie nicht mehr so richtig da...
    "Eine wie Alaska" steht bei mir noch auf der Wunschliste.^^
    Viel Spaß noch beim Lesen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie wollte ich dann genau wissen, wie und warum das Ereignis eintritt. War also doch spannend ;).

      LG

      Löschen
  10. Man muss einen an der Waffel haben, wenn man Künstler sein will. Ich glaube, das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Ist 1913 ein Roman oder ein Sachbuch?
    Das mit Google und sich spoilern kenne ich auch. Aber ich sehe es da wie du: Ein Buch hat mehr als nur das Ende.
    Aly <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich auch ;). Naja ich würde es als eine Mischung aus Roman und Sachbuch bezeichnen. Den Erzählstil würde ich jedenfalls nicht als typisch Sachbuch bezeichnen.

      LG

      Löschen
  11. Hallöchen,

    Schöne Bücher liest du da grade :o Ich wollte auch unbedingt noch ein Buch von John Green lesen, aber ich höre in letzter Zeit NUR schlechtes über 'Eine wie Alaska' :/ vielleicht kannst du das ändern mit einer schönen Rezi? :P
    '1913' klingt auch interessant, wäre aber glaub ich nichts für mich, ich könnte mir eh niemals alle interessanten Fakten merken :D

    Grüßchen,
    Jessi von JessiBuechersuchti.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im moment kann ich gar nichts Negatives zu Alaska sagen. Frage mich echt was noch kommt. Hoffe mir wird es weiterhin gefallen. Eine Rezi wird es mit Sicherheit geben.

      LG

      Löschen