Mittwoch, 22. April 2015

[Rezension] MAY BEE- Tomas Maidan


MAY BEE: Der Honig-Trip von Tomas Maidan
eBook (Self-Publisher)
1, 49 € (Kindle Edition)
264 Seiten
Krimi


"Ich bin auch gefährlich. Ich kann C3."








Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Tomas Maidan, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Inhalt: Es geht um die Jungkommisarin May, die eher unfreiwillig einen undankbaren Fall leiten soll: Der korrupte und unbeliebte Konsul Bolaire ist verschwunden. Keiner in Mays Polizeieinheit reist sich darum ihr dabei zu helfen. Daher erweist sich die Zusammenstellung des Teams schwieriger als gedacht. May sucht Rat bei Tuh, ihrer besten und etwas durchgeknallten Freundin. Nach ein paar Gläsern Hochprozentigen, wollen Beide den Fall im Alleingang lösen und machen sich auf die Suche nach dem Konsul. Dabei erleben sie das ein oder andere seltsame Abenteuer.

Mein Senf dazu:
Die kurze Inhaltsangabe und Beschreibung hat sich sehr vielsprechend angehört und mich sofort neugierig gemacht, daher musste ich dieses Buch lesen. In die Story bin ich sehr schnell reingekommen, das liegt vor allem an dem sehr guten und fließenden Schreibstil von Tomas Maidan. Er schreibt mit so viel Witz und Humor, das ich oft ein breites Grinsen auf dem Gesicht hatte.
  An sich ist die Geschichte um May und ihrer Mission eher skurill, schräg und etwas chaotisch, aber auf eine positive Weise. Mich konnte das Buch sehr gut unterhalten. Ich denke aber, dass die Geschichte nicht für Jedermann etwas wäre. Der Leser sollte sich auf einen ungewöhnlichen Krimi einlassen können. An einigen Stellen wusste ich nicht, ob es jetzt real war oder nur Einbildung, ausgelöst von gefährlichen Pilzen ;).
Tomas Maidan hat tolle und sympathische Charaktere geschaffen. May und Tuh sind ein wunderbares Gespann. May lässt sich nicht so schnell unterkriegen, ist mutig und loyal. Tuh ist eine chaotische aber liebenswerte Persönlichkeit. Sie ergänzen sich beide Perfekt. Ich habe mit Beiden mitgefiebert, dass sie aus ihrem Schlamassel unbeschadet herauskommen.
Den Auftritt der Bienen hatte ich mir aufgrund der Beschreibung ein bisschen anders vorgestellt, was  aber nicht weiter schlimm war. Diesen Bienen möchte keiner begegnen!

Am Ende möchte ich noch ein paar Worte zum Cover verlieren. Es ist mit das Schönste Cover, welches ich je gesehen habe. Da hat Tomas Maidan eine wunderbare Wahl getroffen. Es passt einfach perfekt zur Geschichte.

Meine Bewertung: 4/5. Eine tolle Story, die mich vor allem durch den humorvollen Schreibstil bestens unterhalten konnte. Machmal war es mir aber ein bisschen zu chaotisch, daher ein Punkt abzug. Für alle die mal einen anderen und ungewöhnlichen Kriminalroman lesen möchten, kann ich MAY BEE nur empfehlen.




Kommentare:

  1. Was für Bienen... verdammt, was sind das für Bienen? :D

    Ich merke mir das mal in Gedanken, auch wenn es natürlich schade ist, dass es nicht von Bienen handelt... sollte es mir aber nicht zufällig in der Buchhandlung begegnen, werde ich wahrscheinlich ncht aus eigenem Antrieb losziehen und dieses Buch bestellen :P

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand die Bienen auch etwas zu kurz gekommen, aber... mysteriös war es. Alles :P

    AntwortenLöschen