Sonntag, 28. Februar 2016

[Rezension] Göttliches Vermächtnis- Tochter des Lichts von Kathrin Buschmann


Göttliches Vermächtnis- Tochter des Lichts von Kathrin Buschmann
Skandor Verlag
380 Seiten
13,95 €
Fantasy, Reihe (Band 1) 

"Ich habe mir am gestrigen Abend geschworen, dass ich die sterbliche Welt vor dem Untergang bewahren werde, gleich ob es mein eigenes Leben kostestet."



An dieser Stelle möchte ich mich bei Kathrin Buschmann bedanken, die mir dieses Buch im Rahmen einer Blogtour zur Verfügung gestellt hat!


Klappentext:
Das Schicksal der Sterblichen Welt liegt in den Händen der Halbgötter Tayla und Elozar: Zwischen den verfeindeten Ländern Lorolas und Kratagon droht ein zerstörerischer Krieg auszubrechen. An den Halbgöttern ist es, diesen Krieg zu vereiteln und ein Fortbestehen des wahrenden Friedens zu sichern.
Durch ein magisches Amulett auserwählt, muss die junge Tayla lernen, mit ihrer Bestimmung zu leben, denn sie bedeutet gleichzeitig Fluch und Segen. Der halbgöttliche Löwe Elozar steht dabei treu an ihrer Seite. Doch die verhängnisvolle Liebe zu einem Fremden, den seine Herkuft zu ihrem Feind macht, stellt ihr Schicksal auf eine harte Probe. Wird es den Halbgöttern dennoch gelingen, die finsteren Mächte Kratagons zu bezwingen?

Mein Senf dazu:
Ich sollte erwähnen, das ich den zweiten Band als erstes gelesen habe, daher habe ich die Geschichte mit einem gewissen Vorwissen gelesen. Das könnte natürlich viel an Spannung wegnehmen, aber das was hier nicht der Fall. Das lag vor allem an dem sehr sehr guten Schreibstil von Kathrin Buschmann, von dem ich schon beim ersten Mal begeistert war. Auch bei Band 1 konnte ich mir die Welt, die Kathrin erschaffen hat, förmlich vor meinem geistigen Auge sehen. Wieder hat sich ihre Leidenschaft zum Geschichtenerzählen und Kreativität in ihrer Geschichte wiedergespiegelt. Des Weiteren liegt es auch an der tollen Idee, die hinter dieser Geschichte steckt. Ich lese sehr gern Fantasy und etwas über Mythologien- das sich hier wunderbar ergänzt. Die Geschichte eignet sich jedenfalls Bestens zum Abschalten und Abtauchen in eine ( mir liebgewordene) Fantasywelt.

Die mir schon vertrauten Charaktere konnte ich in diesem ersten Band endlich von Beginn an begleiten und somit einiges Neues über sie erfahren, was im Band 2 natürlich nur umrissen wurde. Somit wurden die Charaktere für mich noch greifbarer. Einige Handlungen von meiner liebgewonnen Tayla konte ich im Verlauf des Buches aber nicht ganz nachvollziehen. An manchen Stellen war sie mit etwas zu unüberlegt und sprunghaft in ihren Handlungen. Dadurch kam es unter anderem zu "gewaltätigen" Szenen, die ich eher unnötig fand. Das ist aber im Großen und Ganzen mein einziger Kritikpunkt.

Abschließend noch ein paar Worte zum wunderschönen Cover. Für mich eines der schönsten Cover- ich liebe es! Es strahlt sehr viel Stärke und Entschlossenheit aus. Was bestens zur Protagonistin Tayla passt (sofern sie nicht unüberlegt handelt ;)- größtenteils ist sie aber ein sehr starker Charakter).

Meine Bewertung: 4/5 Stern. Wieder konnte mich Kathrin Buschmann in ihre wunderbare Fantasywelt entführen. Ein paar Handlungen waren für mich etwas unverständlich, daher ein Punkt abzug. Dennoch kann ich diese Reihe allen Fantasyliebhabern wärmsten empfehlen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen