Samstag, 2. April 2016

[Rezension] Die kreisrunde Reise des Ika Wendou von Michael Beisteiner


Die kreisrunde Reise des Ika Wendou von Michael Beisteiner
ibera Verlag
17,00 €
160 Seiten
Kinderbuch


 "Nanu? Nanu-Nanu!"







An dieser Stelle möchte ich mich bei Michael Beisteiner bedanken, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!
 
Klappentext:
Ein Ausflug in die Berge war geplant, alles war vorbereitet. Ika hatte sich schon lange darauf gefreut, sogar eine erste Klettertour wollte sein Vater mit ihm unternehmen. Doch dann hatte das Mobiltelefon geläutet und nur einen Anruf später war Ika`s Traum geplatzt. Es sollte alles anders kommen.

In dieser feinsinnigen Geschichte begleitet der Leser und Zuhörer den kleinen Titelhelden Ika auf seine wundersame Reise zum Ursprung der Musik. Unterwegs begegnen wir originellen Gestalten, die auf unkonventionelle Weise den Blick auf die schönen und erfreulichen Dinge des Lebens lenken.
Es darf mitgestaunt, mitgelacht und herzlich miterlebt werden!

Mein Senf dazu: 
Als mich die Anfrage erreichte, ob ich das Buch lesen möchte, musste ich einfach ja sagen, denn ich liebe illustrierte Kinderbücher. Außerdem versprach der Klappentext eine wunderschöne Geschichte- ­ die sie auch ist.

Auf den kurzen Seiten ist es natürlich schwer, eine große Bindung zum Hauptcharakter herzustellen, aber Ika ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen und ich habe ihn am Ende des Buches auch in mein Herz geschlossen. Er ist einfach "zuckersüß" und besitzt noch die herrliche kindliche naive Art, die sich eigentlich auch jeder "Erwachsener" beibehalten sollte. Ich habe seine Abenteuer auf der Suche nach seinem blauen Vogel sehr genossen. Er begegnet dabei einige- auch skurille- "Gestalten" wie zum Beispiel einen sprechenden Baum, Kurx Kreisel oder Runzel Raupe. Da hat Michael Beisteiner ganz wunderbare Figuren erschaffen, die dieses Buch unter anderem auch so besonders macht. Ika und der Leser konnte von diesen "Gestalten" auch immer etwas lernen und somit auch etwas für das Leben mitnehmen. 

Die Sprache ist natürlich kindgerecht, aber nicht kindisch, aber dennoch voller Poesie.  Die Geschichte bereitet Erwachsenen also ebenfalls einen perfekten Lesegenuss. Immer mal wieder gibt es zu den verschiedenen Szenen tolle Illustrationen, über die ich nicht einfach hinweggesehen habe, sondern sie haben mich fasst schon „gefangen“ genommen. Die Zeichnungen unterstreichen die Geschichte einfach Bestens. Da wurde mit dem Illustrator Alex Nemec eine sehr gute Wahl getroffen. 

Vielmehr kann ich zu diesem kurzweiligen „Büchlein“ auch nicht sagen. Es hat mir eine tolle Lesezeit bereitet, denn einmal angefangen, konnte ich es fast nicht aus der Hand legen, denn diese tolle fantasievolle Geschichte und die Illustrationen ziehen einen in den Bann. Vor allem bekommt man wieder Lust seinen Rucksack zu schnappen und die Welt wieder einmal aus Kinderaugen zu entdecken.

Meine Bewertung: 5/5 Sterne. In einem Wort: Fantastisch. Für alle Fans von Kinderbüchern und tollen Illustrationen!


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen