Samstag, 14. Mai 2016

[Rezension] Die Geschichtenerzählerin Band 3- Das Erwachen von Stella Jante

Die Geschichtenerzählerin Band 3 - Das Erwachen von Stella Jante
2,99 € (eBook), 16,99 € (Tb)
547 Seiten
Trilogie (Band 3), Fantasy


"In diesen frühen Stunden am Fenster wird mir klar, dass die Natur seit jeher mein Energiespender war."







An dieser Stelle möchte ich mich bei Stella Jante bedanken, die mir dieses eBook zur Verfügung gestellt hat!

Klappentext:
Ein Hexenmeister versucht, die Rolle der Geschichtenerzählerin an sich zu reißen, und alles scheint verloren.
Beide Welten – die reale und die Anderswelt – sind vom Untergang bedroht.
Es beginnt ein erbitterter Kampf um Menas Gabe.
Dabei wird nicht nur ihr Liebster Kinnon, der halbe Sìdhe, sondern auch die ganze Anderswelt ins Chaos gestürzt.
Ab nun liegt es an Mena, den roten Faden in ihrer eigenen Geschichte zu erkennen und alles zu einem guten Ende zu bringen …

Mein Senf dazu:
Endlich konnte ich die Trilogie weiterlesen, denn der zweite Band hörte mit einem “miesen” Cliffhanger auf. Auch hatte ich schon Sehnsucht nach den liebgewonnen Charakteren und Schauplätzen- und überhaupt wollte ich einfach wissen, wie es weitergeht.

Auch in Band 3 entführt uns Stella wieder in die wunderbaren Handlungsorte: Südtirol, Irland, London und die Anderswelt. Zu diesen Orten konnte ich immer wieder die verschiedensten Charaktere begleiten und habe zum Beispiel mehr über Menas Rolle als Geschichtenerzählerin erfahren und über deren Feinde. Damit wurde die Anderswelt für mich weiterhin greifbarer. Vor allem in diesen Passagen, bemerkt man die Leidenschaft der Autorin für Sagengestalten und Mythen sehr deutlich. Das machte einem richtig Lust da noch einmal genauer nachzuforschen. Von der ersten Seite an war es sehr spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte- nur die Arbeit und andere Verpflichtungen konnten mich vom Lesen abbringen. In Band 1 und 2 gab es meiner Meinung nach noch ein paar “unnötige” Längen, die ich in Band 3 “vergebens” gesucht habe. Sowohl die Charaktere als auch die Autorin haben sich also bestens weiterentwickelt. Der Abschluss hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da alles aufgeklärt wird und ich das Buch (in meinem Fall die eBook-Hülle ;-) ) mit einem guten Gefühl schließen konnte.

Ich muss sagen, dass dieser Band mir am Besten gefallen hat, da er am emotionalsten war. Es gab einige Szenen in dieser Geschichte, bei denen ich sehr an mich halten musste, um nicht in Tränen auszubrechen. Es ging gefühlsmäßig wirklich Auf und Ab. Von einigen Charakteren musste ich mich leider schweren Herzens trennen. Eine ganz Bestimmte Lieblingszene musste ich sogar zweimal lesen, das sie so wunderbar ge- und beschrieben war. Stella Jante hat hier einfach ganz tolle Worte gefunden. Ich möchte hier nicht näher darauf eingehen, denn ich möchte euch nicht spoilern. Da zeigte sich Stellas Schreibtalent noch einmal sehr deutlich.

Meine Bewertung: 4,5/5 Sterne! Wer Band 1 und 2 schon gut fand, wird diesen Band einfach lieben. Ein bisschen traurig bin ich ja, dass es wohl nun vorbei ist, aber das Nachwort lässt schon auf weitere spannende Geschichten rund um die Anderswelt erahnen.




Hier geht es zur Rezension zu Band 1 und 2!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen