Sonntag, 15. Januar 2017

[Rezension] Das Geheimnis der Stella Jante von Stella Jante



Das Geheimnis der Stella Jante oder Roger und die Geschichtenerzählerin von Stella Jante
0,99 € (eBook)
84 Seiten
E-Mail-Roman










Klappentext:
Es war einmal…
Eine Autorin, die unter einem Pseudonym eine Fantasy-Trilogie veröffentlichte
und
ein Leser, der sich ein Herz fasste, und sie anschrieb.
Daraus entstand eine Korrespondenz, die nun in die Welt hinausgetragen wird. Nicht etwa, weil die Autorin oder der Leser weltbekannt sind, profunde Weisheiten zu erwarten wären oder weil sonst irgendein weltbewegender Grund vorläge. Nein, es ist vielmehr, dass hier selbst eine Geschichte entstanden ist, die aus purem Spaß an der Freude erzählt werden möchte.


Mein Senf dazu: 

Dies wird keine "richtige" Rezension, d.h. ohne Bewertung am Ende- vielmehr möchte ich euch meinen Eindruck von dem Büchlein schildern:

Ich begleite Stella Jantes Reihe “Die Geschichtenerzählerin” schon eine Weile. Ich hatte die Ehre zu Band 1 und 2 an der Blogtour teilzunehmen und zu Band 3 an einer tollen Releasparty. Auch ich hatte mich natürlich gefragt, wer denn hinter diesem Pseudonym steckt. Ich wusste nur, dass Stella aus Südtirol, Meran (dafür beneide ich sie) stammt, wo auch die Reihe zum größten Teil spielt.

Erst einmal finde ich es toll, dass Stella und Roger uns Leser an Ihren E-Mails und der daraus entstandenen Freundschaft teilhaben lassen. Der kurzweilige (das meine ich nicht abwertend) E-Mail-Roman bietet einen tollen Einblick in Stella Jantes Autorenleben und des Lesers Rogers. In ihn konnte ich mich als Leser auch wirklich gut wiederfinden. Auch ich war nach dem Ende von Band 2 total auf Band 3 gespannt und konnte es kaum erwarten weiterzulesen. Außerdem zeigt das Buch ganz deutlich,dass der Leser vielleicht öfters mal den Autorinnen und Autoren schreiben sollte und das Rezension nicht immer ein ausreichendes Feedback darstellen- ich werde es jedenfalls beherzigen.

Auch wenn das eBook nur wenige Seiten hat, konnte sich eine Spannung aufbauen, denn ich wollte wissen, wo sich dieser Briefwechsel noch hin entwickelt (zu diesem Roman natürlich...), decken Rogers Ansichten meinen Ansichten vom Buch, wer ist Stella und kommen noch mehr Geschichtenerzähler-Bücher??? Ich wurde jedenfalls bestens unterhalten.

Für diejenigen, die die Geschichtenerzählerin- Reihe bereits kennen ist diesess kurze eBook ein sehr schönes Gimmick, was sag ich, ein MUSS ;-). Aber auch für alle die mal etwas über Autoren- Leser-Beziehungen bzw. Freundschaften lesen möchte sollten nach dem Buch greifen.

Ich freu mich jedenfalls auf die neuen Projekte von Stella Jante und auch auf die von Roger, der durch Stella Jante ermutigt wurde, an seine Geschichte(n) weiterzuschreiben und eventuell auch zu veröffentlichen. Das er gut schreiben kann, steht nach dem eBook sowieso fest. Er konnte seine Empfindungen wirklich wunderbar in Worte fassen. Ich hätte wirklich noch viel mehr von ihm und Stella lesen können. Vielleicht publiziert ihr jetzt für immer eure Unterhaltungen ;-) ?

Fazit: Für mich steht nach dem E-Mailroman fest, dass Stella Jante ist eine tolle Autorin, die dem Leser am Herzen ist (eigentlich wusste ich das schon vorher, es hat sich nun manifestiert) und Roger ist wirklich ein Leser “dem sich ein Autor nur wünschen kann”.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei Stella Jante für das Rezensionsexemplar bedanken!


1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Das ist ja wirklich mal was ganz Außergewöhnliches! Finde ich superinteressant, aber ich denke, ich sollte vielleicht erstmal "Die Geschichtenerzählerin" lesen. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen